Wir ziehen in die Kleinstadt? Auch hier steigen die Immobilienpreise

Kleinstadt ImmobilienDie Menschen zog es lange Zeit vom Land in die Stadt. Doch das Ende der Landflucht scheint bereits eingeleitet worden zu sein, denn immer mehr Menschen zieht es in das Umland der großen Metropolen. Das Baukindergeld sowie zu hohe Preise für Wohnraum den Großstädten können als Hauptauslöser für diesen neuen Trend angeführt werden.

Vermehrt Umzüge von der Großstadt in das Umland zu beobachten

Lange Zeit gab es in Deutschland scheinbar nur einen Trend: Vom Land in die Stadt. Das führte zu teils überhöhten Preisen in den Großstädten und Wohnungsnot, während sich auf dem Land einige der Wohnungen und Häuser selbst zu niedrigsten Preisen nicht vermieten oder gar verkaufen ließen. Damit mussten Eigentümer teilweise leerstehende Objekte hinnehmen. Die Vorteile des Stadtlebens liegen für viele Menschen auf der Hand. Kurze Wege zur Arbeit, zu den Einkaufsmöglichkeiten, aber auch zu den Ärzten und ein umfangreiches Freizeitangebot lockt sowohl jungen Menschen als auch Senioren in die Städte.

Doch für viele Menschen ist das Stadtleben schlichtweg zu teuer geworden. Sie können sich die Mieten trotz Mietpreisbremse und Kaufpreise teilweise überhaupt nicht leisten oder möchten auch einfach nicht einen Großteil ihres Einkommens für die Wohnung oder das Haus ausgeben. Deshalb sind immer mehr Umzüge von der Großstadt in das Umland zu beobachten. In den umliegenden Kleinstädten bleibt den Menschen mehr von ihrem Einkommen, wodurch sie sich ein besseres Leben ermöglichen können.

Gute Infrastruktur der Kleinstädte

Viele dieser Städte verfügen in der heutigen Zeit über eine gut ausgebaute Infrastruktur. Anders sieht das noch in vielen Dörfern aus. Aber auch in vielen Dörfern sind immer mehr Initiativen zu beobachten, um auch den dort lebenden Menschen mehr bieten zu können, beispielsweise durch die Idee der multifunktionalen Dorfläden. In diesen soll es zukünftig möglich sein, nicht nur notwendige Lebensmittel zu kaufen, sondern ebenso Pakete aufzugeben, die Kleidung für die Reinigung abzugeben und einiges mehr. Damit sollen diese Dorfläden in der Zukunft einen wichtigen Teil dazu beitragen, das Leben auf dem Land zu vereinfachen. Zudem sind die Miet- und Kaufpreise in vielen Dörfern besonders günstig.

Doch immer noch müssen den dort lebenden Einwohner viele Abschläge hinnehmen, beispielsweise in Hinblick auf den Breitbandausbau. In Kleinstädten sieht das häufig anders aus und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis gilt trotz steigender Preise als solide. Denn auch in den Klein- und Mittelstädten sorgt die vermehrte Nachfrage dafür, dass die Preise wieder steigen. Allerdings scheint der Anstieg der Kauf- und Mietpreise nicht nur dem neuerlichen Zuzug geschuldet zu sein, denn selbst in Städten, in denen die Bevölkerung sinkt und damit mehr Menschen wegziehen, als hinzuziehen, sind vielerorts steigende Preise zu verzeichnen. Ein Grund dieser Preissteigerungen könnte sein, dass viele Investoren das Potenzial der Wohnobjekte in Klein- und Mittelstädten erkannt haben und dort vermehrt investieren. Zumal Investoren, seit die Renditen von Wohnungen in Großstädten zunehmend sinken, nach Alternativen suchen. Diese scheinen sie in Mittel- und Kleinstädten zu finden. Ein niedriges Preisniveau zieht die Investoren an und dreht an der Preisspirale.

Erschwingliche Kaufpreise für das Wohneigentum

Aber nicht nur Investoren nutzen die vergleichsweise günstigen Preise, sondern auch Eigenheimbesitzer, die sich das Ein- oder Zweifamilienhaus in den Metropolen schlichtweg nicht mehr leisten können. Für viele Familien bleibt das Wohneigentum in den Großstädten Deutschlands unbezahlbar, wodurch sie sich vermehrt für einen Umzug in das Umland entscheiden. Das Baukindergeld setzt an dieser Stelle sicherlich einen weiteren Anreiz für die Investition in ein Eigenheim. Ein weiterer Pluspunkt von Mittel- und Kleinstädten sind die vergleichsweise niedrige Arbeitslosenquoten. Diese liegen oftmals deutlich unter dem Niveau der großen Städte Deutschlands. Damit steigt im Umland der Großstädte auch die Arbeitsplatzsicherheit. Das steigert die Attraktivität der Kleinstädte und wird wohl auch in der nahen Zukunft dazu beitragen, dass sich immer mehr Menschen für ein Leben im Umland der Großstädte entscheiden werden.

Artikel drucken Artikel drucken

Es können keine Kommentare abgegeben werden

  • Mehr Details zur Creditreform

    Mit dem Zertifikat „CrefoZert“ der Creditreform Rating AG, wird der CIG Capitol Immobilien GmbH die ausgezeichnete Bonität des Unternehmens dokumentiert. Basis der Zertifizierung sind fundierte Jahresabschlussanalysen durch die Creditreform Rating AG. Hinzu kommen Daten der Creditreform Wirtschaftsauskunft sowie Einschätzungen zur aktuellen Situation und den Zukunftsperspektiven des Unternehmens, die in einer persönlichen Befragung ermittelt wurden.

    Gerade im Bereich der Hausverwaltung, wo die Zugangsvoraussetzungen auf den Markt sehr niedrig sind, wird unseren Kunden und Interessenten das Gefühl vermittelt, dass Sie und Ihre Immobilien bei uns in guten Händen sind. Dies wird durch unsere kompetente und qualifizierte Arbeit und die sehr gute Bonität belegt.

    „Die von uns betreuten Eigentümer und Eigentümergemeinschaften geben durchweg positives Feedback und sehen die uns anvertrauten Gelder in guten Händen. Mit CrefoZert können wir dies belegen“, so der Geschäftsführer Wolfgang Krymalowski.

    Link zur Creditreform

Capitol.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen