Kleinvermieter vs. Wohnungsgesellschaft

Der Immobilienmarkt in Deutschland ist hart umkämpft. Immer mehr Anleger sehen im sogenannten Betongold eine alternative Anlagemöglichkeit gegenüber Bankprodukten, bei denen oftmals eine nur noch geringe Verzinsung zugesagt werden kann. Dementsprechend gibt es auf dem Wohnungsmarkt viele Akteure, die ihre Immobilien zur Miete anbieten. Mieter haben die Wahl und stehen häufig vor der Entscheidung, ob sie sich für einen Kleinvermieter oder eine Wohnungsgesellschaft entscheiden sollen. Beide Anbieter von Wohnobjekten haben individuelle Vor- und Nachteile. (mehr …)

Attraktiver Immobilienmarkt in Köln und im Umland

Die Preise für Immobilien stiegen in Köln in den letzten Jahren stark an. Gute Standortbedingungen sowie eine gut ausgebaute Infrastruktur und gefragte Wohnlagen sprechen für diese Stadt und ihre Zukunftsaussichten. Zudem ist Köln ein bedeutender Medienstandort, und nicht zuletzt die größte Stadt Nordrhein-Westfalens.

(mehr …)

Update: Sachkundenachweis für Makler wird durch Weiterbildungspflicht ersetzt

Vor rund zwei Jahren sah ein Gesetzesentwurf vor, dass ein Sachkundenachweis für Makler eingeführt werden sollte (Siehe: Sachkundenachweis für Immobilienmakler und -verwalter als Gesetz). Ein großer Teil der Immobilienmakler und der Verbände sah durchaus die Vorteile, die sich durch die Einführung eines Sachkundenachweises ergeben hätten. Jedoch wird dieser nun doch nicht eingeführt. Die neuen Berufszulassungsregelungen des Bundestages sehen dies nicht mehr vor. Stattdessen hat sich die Regierungskoalition auf eine Weiterbildungspflicht für Makler und Verwalter geeinigt sowie auf eine Zulassungspflicht für Immobilienverwalter. Bisher unterlagen nur Immobilienmakler dieser Pflicht.

(mehr …)

Die Mietpreisbremse – viele Ausnahmen von der Regel

Mietpreisbremse - CIG Capitol Immobilien GmbH KölnViele Menschen in Deutschland leiden unter hohen Mieten und deutlichen Mietpreissteigerungen. Insbesondere in einigen Ballungsgebieten stiegen die Mieten scheinbar unaufhaltsam an. Die Mietpreisbremse sollte diesen Vorgang stoppen, damit Verbrauchern auch in der Zukunft ausreichend bezahlbarer Wohnraum zur Verfügung steht.Vor Einführung der Mietpreisbremse war es üblich, dass Vermieter und Mieter die Miethöhe frei festlegen konnten. Zumindest galt dies bei Neuvermietung, denn bei bestehenden Mietverträgen gab es bereits zuvor Begrenzungen zu beachten.

(mehr …)

Kinderspielplatz im Gemeinschaftseigentum – Haftung und Vorschriften

Gemeinschaftseigentum Kinderspielplatz

Kinder benötigen Platz zum Spielen und Toben. Insbesondere in Wohngegenden sollte ihnen deshalb ein Spielplatz angeboten werden. Ist kein kommunaler Spielplatz verfügbar, dann muss in manchen Fällen ein Spielplatz auf dem Gemeinschaftseigentum errichtet werden. (mehr …)

Brandschutz – wer übernimmt diesen bei Wohneigentumsgemeinschaften?

Nach großen Feuerkatastrophen mit vielen Opfern stellt sich die Frage nach den Verantwortlichen. Oft wird der Brandschutz infrage gestellt, wie es aktuell zum Beispiel bei dem verheerenden Brand in einem Londoner Hochhaus der Fall war. Der Brandschutz zählt definitiv zu den elementaren Sicherheitsvorkehrungen bei Wohngebäuden. Er dient vornehmlich dazu, Gefahren, die zu einem Brand führen können, zu vermeiden. (mehr …)

Barrierefreie Wohnungen – großer Bedarf vorhanden

Barrierefreies Wohnen - Capitol ImmobilienverwaltungBarrierefreie Wohnungen versprechen ein Leben ohne Hindernisse. Sie sind nicht nur für Senioren mit altersbedingten Handicaps eine gute Lösung, sondern auch junge Menschen können mit seniorengerechtem Wohnraum für die Zukunft vorsorgen.

Barrierefreier Wohnraum ermöglicht es Menschen, selbst im hohen Alter noch in den eigenen vier Wänden mobil zu bleiben. Bei diesen Wohnungen wird nämlich darauf geachtet, dass sie selbst noch mit einem Rollator oder Rollstuhl vollumfänglich genutzt werden können. Bewohner mit einem Handicap erhalten unter anderem durch ausreichend Bewegungsfreiheit sowie den Verzicht auf Schwellen oder rutschfreie Fußböden die Möglichkeit, lange unabhängig zu bleiben. (mehr …)

Sachkundenachweis für Immobilienmakler und -verwalter als Gesetz

Lange Zeit mussten Immobilienmakler und -Verwalter keinen Qualifikationsnachweis erbringen. In der Zukunft soll ein Fach- und Sachkundenachweis die fachliche Qualifikation belegen können. Dies soll in erster Linie dem Verbraucherschutz dienen. Per Gesetz soll laut einem Entwurf eine Berufszulassungsregelung dafür sorgen, dass Immobilienverwalter und -Makler nur noch in ihren Berufen arbeiten dürfen, wenn sie einen Nachweis darüber erbringen können, dass sie fachlich auch tatsächlich dazu geeignet sind.

(mehr …)

Mietnebenkosten abrechnen – die häufigsten Fehler in der Abrechnung

Die Mietnebenkosten werden häufig auch als zweite Miete bezeichnet, denn die Höhe dieser Kosten ist im Verhältnis zur Miete häufig nicht unerheblich. Allerdings handelt es sich bei den Mietnebenkosten lediglich um tatsächlich angefallene Betriebskosten, die Vermieter auf die Mieter umlegen können. Das ist allerdings nur dann der Fall, wenn sich Vermieter an einige Spielregeln halten. Nicht selten unterlaufen Vermietern bei der Abrechnung oder bereits im Vorfeld Fehler, die dazu führen können, dass der Vermieter auf einigen Kosten sitzen bleibt. (mehr …)

Warum ist ein Notar beim Immobilienkauf bzw. -verkauf wichtig?

Ein Notar übernimmt im Rahmen eines Immobilienkaufs bzw. Immobilienverkaufs vielfältige Aufgaben. Dabei ist es nicht nur wichtig, einen Notar bei derartigen Geschäften zur Seite zu haben, sondern bei Eigentumsumschreibungen oder Grundstücksgeschäften ist dies sogar eine Pflicht. Der Notar prüft, beurkundet, beglaubigt und klärt auf.

(mehr …)

weiter »

  • Immobilien-Management Köln
    freecall — 0800 2 444 666
  • Schlüsselfinder

  • Mehr Details zur Creditreform

    Mit dem Zertifikat „CrefoZert“ der Creditreform Rating AG, wird der CIG Capitol Immobilien GmbH die ausgezeichnete Bonität des Unternehmens dokumentiert. Basis der Zertifizierung sind fundierte Jahresabschlussanalysen durch die Creditreform Rating AG. Hinzu kommen Daten der Creditreform Wirtschaftsauskunft sowie Einschätzungen zur aktuellen Situation und den Zukunftsperspektiven des Unternehmens, die in einer persönlichen Befragung ermittelt wurden.

    Gerade im Bereich der Hausverwaltung, wo die Zugangsvoraussetzungen auf den Markt sehr niedrig sind, wird unseren Kunden und Interessenten das Gefühl vermittelt, dass Sie und Ihre Immobilien bei uns in guten Händen sind. Dies wird durch unsere kompetente und qualifizierte Arbeit und die sehr gute Bonität belegt.

    „Die von uns betreuten Eigentümer und Eigentümergemeinschaften geben durchweg positives Feedback und sehen die uns anvertrauten Gelder in guten Händen. Mit CrefoZert können wir dies belegen“, so der Geschäftsführer Wolfgang Krymalowski.

    Link zur Creditreform